Infotag Eisenbahn

Berufe in der Bahnbranche

Die Firmen am BahnTechnologie Campus Havelland suchen mehr als nur Lokführer*

Vom Rangierer, Fahrdienstleiter, Eisenbahnbetriebsleiter über Gleisbauer, Mechatroniker, Wagenmeister zum Elektroniker, Fachinformatiker und Softwarearchitekten. Damit die Lokführer die Züge sicher von A nach B fah­ren kön­nen, bedarf es einer Vielzahl von gut aus­ge­bil­de­ten Fachkräften. Die Perspektiven für Arbeitnehmer in der Bahnbranche sind glän­zend. Wer eine span­nen­de und sinn­vol­le Tätigkeit sucht, sich einen siche­ren Arbeitsplatz mit Zukunft wünscht und auch noch einen Beitrag zu einer kli­ma­freund­li­chen und nach­hal­ti­gen Mobilität leis­ten möch­te, trifft mit einem bahn­na­hen Beruf eine gute Entscheidung.

Die Unternehmen der Bahnbranche schaf­fen seit Jahren zusätz­li­che Arbeitsplätze, um den Fachkräftebedarf zu decken. Jedoch fin­den die Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt kaum noch ent­spre­chend gut aus­ge­bil­de­te Fachkräfte. Der Bedarf an jun­gen Auszubildenden und Quereinsteigern steigt immens.

Auch in die­sem Jahr waren ins­ge­samt über zwan­zig Unternehmen, Organisationen und Bildungseinrichtungen aus dem Bahnsektor vor Ort ver­tre­ten. Dazu gab es geführ­te Rundgänge, ein Tagesprogramm zu dem am BTC durch­ge­führ­ten Forschungsreihen, indi­vi­du­el­le Weiterbildungsberatung und vie­le wei­te­re Möglichkeiten, den Standort und die Branche näher ken­nen­zu­ler­nen. Auch das MitmachLab kam wie­der zum Einsatz.

Der Standort ist ide­al geeig­net, um das Zusammenwirken von Infrastruktur, Fahrzeugen und Bahnbetrieb real zu erleben.

Die geführ­ten Rundgänge zu den soge­nann­ten Lernstationen boten einen span­nen­den Einblick in die spe­zi­fi­schen Anforderungen des jewei­li­gen Berufsbildes. Wie der Arbeitsalltag eines Lokführers heu­te und Zukunft aus­sieht, erfuhr man an der neu­en Hybridlok der Havelländischen Eisenbahn. Der Schienenfahrzeugschlosser der RWS Railway Service GmbH erklär­te, wor­auf in den regel­mä­ßi­gen Wartungen geach­tet wer­den muss oder wie 40t Stahl zu einem smar­ten Teil einer kom­ple­xen Logistikkette wer­den, die zu jeder Zeit wis­sen, wo sie sind und wann sie in die Werkstatt müs­sen. Auch die Gleisinfrastruktur muss regel­mä­ßig gewar­tet wer­den, wie man z.B. mit hoch­prä­zi­sen Werkzeugen den Schienenkopf Mikromillimeter genau schleift, damit mög­lichst wenig Rollgeräusche ent­ste­hen erklär­te der Ausbilder der SPITZKE Akademie.

* Zur sprach­li­chen Vereinfachung und bes­se­ren Lesbarkeit sind bei der Bezeichnung von Personen oder Personengruppen stets Personen jeg­li­chen Geschlechts gemeint. 

Aussteller

Agentur für Arbeit Neuruppin
Agentur für Arbeit Neuruppin 
TU Berlin
TU Berlin 
Berlin Partner
Berlin Partner 
Bahn Fachverlag GmbH
Bahn Fachverlag GmbH 
Bahn-Media Verlag
Bahn-Media Verlag 
BTC Havelland
BTC Havelland 
Deutsche Eisenbahn Service AG
Deutsche Eisenbahn Service AG 
HPI
HPI 
Havelländische Eisenbahn AG
Havelländische Eisenbahn AG 
IFB
IFB 
KSV
KSV 
Müller Systemtechnik
Müller Systemtechnik 
ODEG
ODEG 
PRETTL Rail Tech
PRETTL Rail Tech 
RAIL-BB
RAIL-BB 
Rail-mcT
Rail-mcT 
RLCW
RLCW 
RWS
RWS 
SBH Nord
SBH Nord 
SPITZKE SE
SPITZKE SE 
SPITZKE Akademie
SPITZKE Akademie 
TH Brandenburg
TH Brandenburg 
TH Wildau
TH Wildau 
TU Berlin
TU Berlin 
TEX RAIL TRAINING
TEX RAIL TRAINING 
WFBB
WFBB 
WITT
WITT 

Video

Berichterstattung

Offene Stellen

Die aktuellen Bedarfe der Firmen vor Ort

HVLE:

Rail-mcT

RLCW:

RWS:

  • Industrieelektriker (m/​w/​d)
  • Elektroingenieur (m/​w/​d)
  • Mechatroniker (m/​w/​d)
  • Inbetriebnahmeingenieur (m/​w/​d)

WITT Solutions

Kontakt

Manuel Jakob
033234.300.23.12
manuel.​jakob@​btc-​havelland.​de