Beste Einblicke ins Bahnsystem - Wustermark mit dem Ortsteil Elstal ist Eisenbahnstandort mit lan­ger Tradition. Hier gibt es alles, was man braucht, um Bahnbetrieb zu ver­ste­hen. Der idea­le Ort, um Berufsein- und Umsteiger an das System Eisenbahn her­an­zu­füh­ren. Zum Abschluss schau­en wir in Text und Video zurück auf zwei Jahre Modellprojekt „inno­va­ti­ve Bildungskonzepte“ am BTC Havelland:

Richtlinie: 

Förderung sozia­ler Innovationen

Projektzeitraum: 

01.07.2020 - 30.06.2022

Ausgangssituation: 

Klimawandel und wach­sen­des Verkehrsaufkommen füh­ren dazu, dass die Schiene in den kom­men­den Jahren an Bedeutung gewin­nen wird. Die Allianz pro Schiene, gewis­ser­ma­ßen der Verband der Verbände im Bahnsektor, nennt 10 Gründe für mehr Schienenverkehr: Die Schiene kann Elektromobilität, sie för­dert den Klimaschutz, ist unver­zicht­bar für den Gütertransport, schafft Arbeitsplätze, ist ein wich­ti­ger Standortfaktor, steht für Sicherheit, spart der Gesellschaft exter­ne Folgekosten, leis­tet einen Beitrag zur Gesundheit, spart Platz und sorgt für Lebensqualität. Die Fachzeitschrift „Deine Bahn“ titelt in ihrer Ausgabe vom Januar 2020: „Das Jahrzehnt der Eisenbahn beginnt jetzt.“

Aber alle Ausbau- und Entwicklungspläne im Bahnumfeld, bei der Infrastruktur eben­so wie beim Fahrzeugbau und im Bahnbetrieb selbst, sto­ßen auf einen aku­ten Fachkräftemangel. Nicht nur beim Triebfahrzeugführer, der in den letz­ten Jahren stets zu den Jobs mit der größ­ten Diskrepanz zwi­schen offe­nen Stellen und Arbeitssuchenden gehör­te, auch bei den Ingenieuren und gewerb­li­chen Berufen wird der Fachkräftemangel immer deut­li­cher. „Die Branche muss ihre Attraktivität als Arbeitgeber nach außen tra­gen und auf allen Qualifikationsstufen aktiv um Nachwuchskräfte und Quereinsteiger wer­ben, um den wach­sen­den Personalbedarf decken zu kön­nen“, beschreibt auch der Masterplan Schienengüterverkehr die Herausforderung. Dies müs­se mit attrak­ti­ven Aus- und Weiterbildungsangeboten und Entwicklungsperspektiven einhergehen.

Zieldarstellung:

Ziel des geför­der­ten Modelprojektes, war es die Entwicklung des BahnTechnologie Campus Havelland, hin zu einem ein­zig­ar­ti­gen fir­men­un­ab­hän­gi­gen Zentrum für die Aus- und Weiterbildung in der Bahnbranche, maß­geb­lich zu unter­stüt­zen. Im Fokus steht dabei den Standort für exter­ne Bildungsträger, Hochschulen und Forschungsinstitute zugäng­lich zu machen, in dem u.a. die soge­nann­ten “Lernstationen” (sie­he BTC-Digital) wei­ter­ent­wi­ckelt und didak­tisch auf­be­rei­tet wur­den und dar­auf auf­bau­end, auf die ver­schie­de­nen Zielgruppen aus­ge­rich­te­te Konzepte zur Anwendung kamen (bspw: Praktika, Seminare, Weiterbildung, Berufsorientierung und InfoTage).

Lösungsansatz: 

Insgesamt gilt, dass der Kernpunkt des BTC Havelland dar­in besteht, dass gera­de auch im bun­des­wei­ten Vergleich mit andern Eisenbahn-Standorten hier vor Ort am Bahnhof Elstal bes­te Einblicke ins Bahnsystem mög­lich sind. Denn aus der Erfahrung hat sich die Überzeugung bestä­tigt, dass die rea­le Anschauung für die beruf­li­chen Akteure im Bahnsystem unver­zicht­bar ist.

Vor die­sem gene­rel­len Hintergrund ist das Modellprojekt umso wich­ti­ger, weil es gilt, die beson­de­ren Aufgaben und Chancen des Campus-Konzepts in der neu­en digi­tal unter­stütz­ten Lern- und Arbeitswelt kon­kret her­aus­zu­ar­bei­ten und zu verstetigen.

Ergebnisse: 

Die Umsetzung der vor­ab ange­dach­ten Projekte wur­de wäh­rend der gesam­ten Laufzeit des Modellprojekts durch die Pandemie immer wie­der auf die Probe gestellt.

Die prä­senz­ver­an­stal­tungs­ar­me Zeit wur­de genutzt, um den BTC auch digi­tal zugäng­lich zu machen. Es ist eine Plattform ent­stan­den, die das BTC Motto „Beste Einblicke ins Bahnsystem“ auch digi­tal umsetzt. Diese Übersicht hilft den Nutzern und Interessenten, schnell zu erfas­sen, wor­in die beson­de­re Bedeutung des Bahnbildungsstandortes BTC Havelland besteht. Mit einem Klick kann man sich über die rea­len Möglichkeiten vor Ort und die mög­li­chen Themen und Inhalte der ver­schie­de­nen Lernstationen vor­ab infor­mie­ren und über das ent­spre­chen­de Formular auch gleich eine indi­vi­du­el­le Buchungsanfrage stel­len. Auch die Beratung der Firmen wur­de, kom­plett digi­tal rea­li­siert. Neben bila­te­ra­len Beratungsgesprächen wur­de auch ein digi­ta­les Seminar mit sich the­ma­tisch anschlie­ßen­den Workshops zum Thema „Brancheneinstieg Bahn“ durch­ge­führt, wel­ches von 137 bzw. 56 Unternehmen genutzt wur­de – eine Anzahl, die man mit ver­gleich­ba­ren Präsenzveranstaltungen nicht erreicht hätte.

Ein wei­te­res Highlight an die­ser Stelle: Ein Vertiefungslehrgang nach der Qualifikation zum Triebfahrzeugführer für Quereinsteiger. Gemeinsam mit der TEX Rail Training Academy (die Ausbildungsprofis der MEV und KSV) ent­stand in Kooperation mit den Firmen am BTC Havelland ein berufs­be­glei­ten­den Vertiefungslehrgang.

Nach den guten Erfahrungen mit dem ers­ten InfoTag für Arbeitsvermittler, der noch im Entwicklungsprojekt vor­be­rei­tet wur­de und dem ers­ten für alle Interessierten zugäng­li­chen InfoTag im Oktober 2020 konn­te auch im Jahr 2021 – nach vier­ma­li­ger Verschiebung – am 17.09.2021 ein rea­ler InfoTag vor Ort stattfinden.

Über 20 Kooperationspartner waren beim InfoTag mit Infoständen vor Ort ver­tre­ten. Zum InfoTag wur­de eine 36seitige Aussteller-Broschüre her­aus­ge­ge­ben, in die aktu­el­le Branchensituation und die Herausforderungen für die Fachkräftesicherung im Bahnsektor beschrie­ben wur­den. Dabei konn­te auch deut­lich gemacht wer­den, wel­che ganz kon­kre­ten Möglichkeiten der BTC Havelland real und digi­tal inzwi­schen bie­tet. Außerdem erhiel­ten die Kooperationspartner die Gelegenheit, sich mit ihren Schwerpunkten und Personalbedarfen in der Broschüre zu präsentieren.

Nach der lan­gen Phase der ledig­lich digi­ta­len Kommunikation wur­de der rea­le InfoTag vor Ort am BTC Havelland von allen Beteiligten als sehr wich­tig und hilf­reich emp­fun­den. Zum Erfolg bei­getra­gen hat dabei auch der Besuch des Brandenburgischen Ministers für Infrastruktur und Landesplanung, Guido Beermann. Zudem haben auch Schulklassen aus der Region den InfoTag genutzt, um vor Ort an den Lernstationen und bei den geführ­ten Rundgängen einen fun­dier­ten Einblick in die Bahnbranche zu erhalten.

Die Resonanz der Schulen führ­te dazu, dass für den 06. Mai 2022 ein „InfoTag BahnBerufe“, mit einem spe­zi­ell auf vor­an­ge­mel­de­te Schulklassen aus­ge­rich­te­ten Programm, mit sechs von unter­schied­li­chen Partnern betreu­ten Lernstationen, kon­zi­piert und erfolg­reich durch­ge­führt wur­de. Trotz der Pandemie nut­zen ins­ge­samt 79 weib­li­che und 200 männ­li­che Teilnehmer die viel­fäl­ti­gen Praxismöglichkeiten für Aus-/Weiterbildung und Berufsorientierung am BTC Havelland.