Lernstation Weiche

Hier kann man die Grundprinzipien einer Weiche vor Ort anse­hen und durch Betätigen auch unmit­tel­bar ver­ste­hen. Eine Weiche besteht logi­scher­wei­se aus Schienen und Schwellen bzw. dem erfor­der­li­chen Oberbau. Entscheidend für die Funktionalität einer Weiche sind die ver­schieb­ba­re Zungenvorrichtung, das Herzstück, der Radlenker und schließ­lich der Weichenverschluss. An der Lernstation „Weiche“ kön­nen die­se Bauteile an einem orts­ge­stell­ten Exemplar anschau­lich erkannt und in Funktion nach­voll­zo­gen werden.

Die Weiche selbst ist für alle Akteure im Bahnsystem wich­tig und inter­es­sant. Techniker haben dabei aber eine ande­re Perspektive als Ingenieure. Am Beispiel der orts­ge­stell­ten Weiche kann für alle Zielgruppen sehr gut nach­voll­zo­gen wer­den, wie sich das Bahnsystem tech­no­lo­gisch wei­ter­ent­wi­ckelt hat und wel­che Herausforderungen heu­te im Zeichen der Automatisierung und Digitalisierung auf die Berufstätigen im Bahnsystem zukommen.

Ansprechpartner + Buchung:

Manuel Jakob, 033234.300 23 12

manuel.jakob [at] btc​-havel​land​.de